Diplom-Sozialpädagogin

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (VT)
Systemische Familientherapeutin (SG)

Systemische Supervisorin und Organisationsberaterin (SG)

Einzel-, Familien- und Paartherapie

• Stärkung und Förderung der Eltern bei Erziehungsfragen in schwierigen Lebensphasen
  (z.B. Geburt, Schuleintritt oder -wechsel, Pubertät)
• Integration von Familie und Berufstätigkeit bei Frauen
• Beratung chronisch kranker Menschen und ihren Familien
• Paarberatung

Ansatz

• Einführen und Fördern neuer Denk- und Handlungsmodelle zur Bewältigung von Krisen
• Entwickeln lösungsorientierter Strategien bei Schwierigkeiten


Einzel-Supervision und berufliches Coaching
• Professionelles Handeln unterstützen und fördern
• Erarbeiten konkreter Veränderungsschritte auf struktureller und inhaltlicher Ebene
• Entwickeln von Visionen für die berufliche Zukunft

 

Was können Sie tun, wenn Sie auf der Suche nach einem Psychotherapieplatz für Ihr Kind sind?
Wenn Ihr Kind privat versichert ist, können Sie mich gerne anrufen. Wenn sie wollen, vereinbaren wir ein erstes Gespräch zum Kennenlernen; danach entscheiden Sie sich, ob Sie und Ihr Kind sich eine Zusammenarbeit vorstellen können.
Das Gleiche gilt für die BKK Freudenberg, die mit mir einen Kooperationsvertrag abgeschlossen hat; sie übernimmt die Kosten bis 50 Stunden Psychotherapie für ihre Versicherten. Rufen Sie mich gerne an.
Sie können auch die Therapiekosten selbst übernehmen, wenn Sie Schwierigkeiten haben, zeitnah einen Therapieplatz zu finden. Wenn die Probleme Ihres Kindes noch relativ „jung“ sind, bestehen gute Chancen, die Schwierigkeiten schnell zu überwinden. Auch wenn Sie dringend Hilfe benötigen oder „nur“ bei einer konkreten Frage mehr Sicherheit gewinnen wollen, kann es für Sie von Interesse sein, die Kosten für eine oder zwei Stunde selbst zu bezahlen. Als Selbstzahler entstehen Ihnen Kosten in Höhe von € 80/50 Minuten.
Wenn Ihr Kind gesetzlich versichert, ist zuallererst eine psychotherapeutische Sprechstunde Pflicht, damit Ihr Kind die Empfehlung für eine Psychotherapie bekommt. Dafür vereinbaren Sie bei einem/r kassenzugelassenen Therapeutin/en einen Termin für eine Sprechstunde.
Wenn Sie nach der Sprechstunde keinen Platz bei einem kassenzugelassenen Therapeuten/-in finden, können Sie bei Ihrer Krankenkasse nachfragen, ob sie die Kosten in einer Privatpraxis übernehmen - das nennt sich Kostenerstattung nach § 13 Abs. 3 SGB V. Wenn Sie dabei Unterstützung suchen, melden Sie sich telefonisch bei mir.

Haben Sie noch Fragen? Melden Sie sich gerne bei mir. Ich bin mir sicher, wir finden gemeinsam eine gute Lösung für Sie.